Bodenkunde – ASPA Automatisierte Säulenperkolationsanlage

Elutionssäulen ID 65 mm
Elutionssäule ID 100 mm

ASPA - Elutionssäulen

  Anwendungsbereich

Perkolation von mineralischen Feststoffen im Aufwärtsstromverfahren zur Ermittlung der eluierbaren Stoffanteile nach DIN 19528:2009-01.

  Funktionsweise

Die Elutionssäule besteht aus einem stabilen Säulenfuß, einem Säulendeckel und einem Glasrohr. Je nach Durchmesser wird die Säule über ein Mutter-Klemmring- oder Spannverschluss-Klemmring- System aus PE verschlossen. Zulauf und Ableitung erfolgen über spezielle Schlauchanschlussverschraubungen, die eine variable Eintauchtiefe des Schlauches ermöglichen.

Vorteile:

Ausführungen Best.-Nr.
Elutionssäule ID 50 mm 435.50SC
Elutionssäule ID 65 mm 435.65SC
Elutionssäule ID 100 mm 453.100SC


Technische Daten
  435.50SC 435.65SC 453.100SC
ID Glasrohr 50 mm 65 mm 100 mm
AD Glasrohr 65 mm 75 mm 110 mm
Höhe Glasrohr 300 mm 320 mm 440 mm
Verschlusssystem Mutter Mutter Spannhebel
Schlauchanschluss AD 3,2 mm AD 3,2 mm AD 3,2 mm
Gesamthöhe 440 mm 440 mm 610 mm
Ø Standfläche 160 mm 160 mm 300 mm

  Optionen und Zubehör

Zurück zur ASPA-Übersicht